Important Announcement
Top bars don’t need to be tiny you know. Check out this one.
Shopify
July 19, 2021

Sechs Kompetenzen, die du erwerben musst um Shopify Experte zu werden


Shopify ist weltweit die größte Plattform für E-Commerce und vor allem der deutsche Markt ist im letzten Jahr rasant gewachsen. Finde jetzt heraus, was du noch lernen musst um Shopify Experte zu werden!


  1. Kenne die Grenzen von Shopify

Kann man im Shopify Admin einstellen, dass Kunden beim Checkout-Prozess nur ihre Handynummer angeben müssen, nicht aber ihre E-Mail? Wo bearbeitet man den Lieferschein? Ist es möglich bei Verkäufen in die Schweiz keine Mehrwertsteuer zu berechnen? 

Ein Shopify-Experte weiß die Antworten auf alle diese Fragen und mehr aus dem Stehgreif. Wenn er mal ein kleines Detail nicht weiß, kann er die Antwort innerhalb von wenigen Minuten finden. Man erwirbt diese Fähigkeit zum Teil durch Praxiserfahrung im Laufe der Zeit. Darüber hinaus kann man als Shopify Partner in der Shopify Academy (https://partner-training.shopify.com/catalog ) Detailwissen zu einzelnen Bereichen des Shopify Admin Interface erlernen. 


  1. Navigiere den App Store

Shopify ist zwar eine mächtige Plattform, aber es gibt dennoch einige Wünsche die Kunden immer wieder an uns stellen, die nicht direkt über Shopify Admin zu lösen sind. In diesem Fall ist es wichtig zu wissen was es sich lohnt selbst anzugehen und wofür man lieber eine App aus dem App Store installieren sollte. Ein Shopify Experte kann im App Store zielsicher die richtige App für seinen Kunden finden mit der besten Leistung, den niedrigsten Kosten und der geringsten Laufzeitverschlechterung für seinen Shop. Um mehr über Apps zu erfahren, schau dir diesen Blog-Beitrag über die besten Apps im Shopify Alltag an (TODO: Blog-Beitrag verlinken). 


  1. Bearbeite Theme Files mit Liquid, HTML und CSS

Mit Shopify Apps lassen sich zwar die meisten Anforderungen von Kunden erfüllen, aber manchmal lässt das Budget des Kunden deren Verwendung nicht zu, manchmal ist die Laufzeit der App zu schlecht für größere Kunden und manchmal gibt es schlichtweg keine App, die die Aufgabe erfüllt. In diesem Fall muss ein Shopify Experte selbst tätig werden und den Code der Theme Files bearbeiten. In einfachen Fällen, wo alle notwendigen Informationen direkt verfügbar sind, reicht es meistens diese mit Shopifys Templating Language Liquid abzurufen und dann mit HTML und CSS in ansehnliche Form zu bringen. Dies erfordert nur elementare Programmierkenntnisse und kann auch von Laien schnell erlernt werden. Für Liquid ist das Liquid Cheat Sheet eine sehr nützliche Ressource (https://www.shopify.com/partners/shopify-cheat-sheet ), für HTML und CSS kann ich zum Beispiel die kostenlosen Kurse in der Codecademy (https://www.codecademy.com/ ) empfehlen. 

  1. Verhandele geschickt und trete selbstbewusst auf

Als Shopify Experte weißt du besser als der Kunde was die Conversion Rate seines Shops steigert und ihm am Ende des Tages den meisten Umsatz liefern wird. Gleichzeitig gehört dem Kunden ja sein Shop und er hat das letzte Wort was damit geschieht. Oft ist es deshalb wichtig den Kunden zum Beispiel davon zu überzeugen, dass das neue Feature, das er sich ausgedacht hat seinen Shop weniger performant machen würde. An dieser Stelle ist es wichtig geschickt zu verhandeln und die Gefühle des Kunden nicht zu verletzen. Wenn man an dieser Stelle aber nicht selbstbewusst genug auftritt, kann es schnell passieren, dass man zwei Wochen Arbeitszeit mit einer Aufgabe zu bringt, deren Erfüllung dem Kunden letztlich nicht mehr Umsatz liefert. Das kann wiederum schnell zu Frustration bei dir und dem Kunden führen. 


  1. Baue deine eigenen Apps

Wie im Punkt 3 erklärt, gibt es nicht für jede Anforderung eine geeignete App. Eine Lösung für dieses Problem ist es eigene Apps zu programmieren. Das erfordert schon deutlich mehr technisches Know-how und ist nicht unbedingt notwendig um sich einen Shopify Experten nennen zu können, aber es stellt zugleich eine gute Möglichkeit dar sich von der Konkurrenz abzuheben. Um damit anzufangen, sollte man gute Programmierkenntnisse in JavaScript mitbringen und sich mit den Bibliotheken React und Node oder Ruby on Rails vertraut machen. Die APIs werden über GraphQL gehandelt. Die Shopify Dev Docs sind eine sehr gute Quelle um sich mit den verfügbaren Tools vertraut zu machen. (https://shopify.dev/ )


  1. Sei bereit immer wieder Neues zu lernen

Shopify ergänzt ihre Plattform immer wieder um neue Features. Um ein Shopify Experte zu bleiben, ist es deshalb notwendig sich immer wieder in neue Themen einzuarbeiten und den eigenen Horizont zu erweitern. Wer sich weigert sich fortzubilden, läuft Gefahr seinen Expertenstatus schon schnell wieder zu verlieren. Lese jetzt den folgenden Blog-Beitrag zu den Neuerungen, die auf der Shopify Unite Konferenz vorgestellt wurden und folge dem Blog um immer auf dem neuesten Stand zu sein!